Skip directly to content

Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung - VIP+

Donnerstag, 19. Februar 2015

Das Förderprogramm "Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung - VIP+" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Forscherinnen und Forscher dabei, ihre Forschungsergebnisse systematisch zu validieren und im Prozess der Validierung mögliche Anwendungsbereiche zu erschließen, die einen hohen wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Nutzen erwarten lassen. Antragsberechtigt sind Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Die für eine Förderung beantragten Vorhaben können beispielsweise folgende Validierungstätigkeiten umfassen: 

  • Untersuchungen zum Nachweis der Machbarkeit, 

  • Entwicklung von Demonstratoren oder Funktionsmodellen, Durchführung von Testreihen oder Pilotanwendungen zum Nachweis der Tauglichkeit und Akzeptanz, 

  • anwendungsorientierte Grundlagenforschung zur Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen in Richtung Anwendung oder zur Anpassung an neue Anwendungsbereiche, 

  • bewertende Analysen zum Nachweis des wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Innovationspotenzials sowie 

  • Schutzrechtanalyse und -sicherung.

Die Richtlinie mit allen vertieften Informationen zur Ausrichtung des Programms und den Infos zur Einreichung finden Sie unter http://www.bmbf.de/de/2391.php.